OPC UA in Brasilien: Erstes internationales VDMA Webseminar

Shutterstock

Die erste Web-Konferenz mit deutschen und brasilianischen VDMA Unternehmen war ein voller Erfolg. Die 29 Teilnehmer der Konferenz diskutierten die Notwendigkeit, den OPC UA Standard in Brasilien zu etablieren, verschwiegen aber auch nicht die Schwierigkeiten, die vor allem mit dem total veralteten Maschinenpark und der fehlenden Bereitschaft, in neue Technologien zu investieren, zusammenhängen.

OPC UA ist der favorisierte Standard für die Maschine-zu-Maschine-Kommunikation im Maschinenbau und der VDMA entwickelt zahlreiche darauf aufbauende Spezifikation, um die semantische Interoperabilität sicher zu stellen. Wichtig dabei ist, dass die Standards weltweite Akzeptanz finden und keine Parallelentwicklungen betrieben werden, da diese zu Inkompatibilitäten führen.
In Brasilien sind die Themen Digitale Transformation, Smart Factory und Industrie 4.0 zwar inzwischen angekommen, OPC UA spielt in der Diskussion aber noch eine untergeordnete Rolle. Dies möchte der VDMA zusammen mit seinen Mitgliedern ändern. In der ersten erfolgreiche Webkonferenz erläuterten Andreas Faath (VDMA Forum Industrie 4.0) und Dr. Harald Weber (VDMA Kunststoff- und Gummimaschinen) die aktuellen Aktivitäten des VDMA im Bereich OPC UA. 

In der Diskussion bestätigten die Teilnehmer auf der einen Seite die Vorteile von OPC UA auf der anderen Seite aber auch die Notwendigkeit, diese in Gesprächen mit Verbänden, Kunden und weiteren Partnern zu erläutern. In Brasilien sei der Anteil an älteren Maschinen im Feld besonders hoch, so dass eine Nachrüstung nicht ohne weiteres möglich sei. Am Ende entscheide das Geld, also ob der zu erwartende Effizienzgewinn die Investitionskosten decke. 


Wichtig ist nun ein Aufbau eines Netzwerkes, um das Thema OPC UA gezielt in Gesprächen und bei Veranstaltungen/Messen platzieren zu können. 
Die nächste Webkonferenz wird am 1. Juli 2020 stattfinden. Hierzu sind weitere Teilnehmer gerne eingeladen. Bringen Sie Ihr Know-how und Ihre Kontakte ein, um OPC UA in Brasilien gemeinsam mit uns voranzubringen.