Interessenvertretung

Der VDMA ist in Deutschland und in der EU ein aktiver und kompetenter Interessensvertreter des Maschinenbaus bei allen wirtschaftspolitischen und technischen Themen.

Von der Gestaltung der Rahmenbedingungen hängt der langfristige Erfolg der Mitgliedsunternehmen ab.

Auch in Brasilien strebt der VDMA an, die Positionen seiner Mitgliedsunternehmen in die wirtschaftspolitischen Diskussionen miteinzubringen, und einen konstruktiven Beitrag zur Weiterentwicklung der technischen Regulierung zu leisten. 

Aus der Marktbeobachtung, aus direkten Kontakten mit Mitgliedsunternehmen und über das Netzwerk zu den Fachverbänden, Landesverbänden und Querschnittsabteilungen werden wirtschaftspolitische Positionen definiert. Diese werden dann unter Nutzung des lokalen Netzwerks des Büros über verschiedene Formate in die öffentliche Diskussion mit eingespeist.

Auf diese Weise hat der VDMA wertvolle Ergebnisse in den Diskussionen und Studien zur Festlegung technischer Normen und deren Vereinheitlichung erzielt.