Zurück
A VDMA

Holzbearbeitungsmaschinen

id:22742340

Keine andere Nation bietet ein so vielfältiges Angebot an Maschinen, Anlagen und Komponenten wie die deutschen Unternehmen. Das fein differenzierte Standardangebot ergänzen die Hersteller durch Systemkonzepte und Sonderlösungen, die sie gemeinsam mit ihren Kunden entwickeln. Angefangen bei der Handkreissäge, über die Standardhobelmaschine für den Schreiner, über komplexe Möbelfertigungsanlagen für die Losgröße eins bis hin zur Gesamtkonzeption von Anlagen für die Erzeugung von Schnittholz, Spanplatten, Laminatfussböden, Holzbaussystemen und Holzbrennstoffe. Das Anlagen- und Engineeringgeschäft ist eine Domäne der deutschen Hersteller bei dem sie annähernd ein Alleinstellungsmerkmal haben.

Export

Rund 72 Prozent der Gesamtproduktion von Holzbearbeitungsmaschinenmaschinen, in manchen Sparten, wie bei den Holzwerkstoffanlagen sogar über 90 Prozent, gehen in den Export.

Die deutschen Hersteller sind zuständig für 29% des Welthandels  von  Holzbearbeitungsmaschinenmaschinen. Sie sind  nahe an ihren Kunden  und verfügen heute über ein großes Netz an Vertriebsniederlassungen und Händlern.

Messen

Die aktuellsten technischen Trends gibt es alle zwei Jahre auf der LIGNA Hannover zu sehen. Viele Unternehmen richten ihre Forschungs- und Entwicklungsarbeiten am Messezyklus der Ligna aus. Deshalb gilt die Messe in der Branche nicht nur als internationaler Treffpunkt Nummer eins, sondern auch als Innovationsmotor. Die Dimensionen der Ligna sind gewaltig. Die Messe ist nicht nur die Nummer eins für die Holz- und Möbelindustrie, sondern auch die weltgrößte Messe wenn es um das Thema Energie aus Holz geht. Die Messe ist ein Muss für Entscheider aus aller Welt und zugleich ein unvergleichbares Erlebnis für jeden Besucher.

Für weitere Informationen über den Fachverband Holzbearbeitungsmaschinenbitte klicken Sie bitte hier https://holz.vdma.org/

Bildquelle : Hiab

Bieselt, Dennis
Bieselt, Dennis
Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren